Pensionslücke

von

Was ist eine Pensionslücke?
Wer ist davon betroffen?

Die Pensionslücke

Mit der Pensionslücke ist der Unterschied zwischen dem Nettoeinkommen kurz vor Pensionsantritt und der Pension gemeint. Das durchschnittliche Bruttoeinkommen in Österreich liegt bei 32.249€ pro Jahr (Stand 2017). In Deutschland sind es 2019 35.189€. Da das Gehalt pro Jahr um etwa 4% steigt, ist das Bruttojahresgehalt in Österreich und Deutschland 2019 in etwa gleich hoch. Ich rechne nun mit 35.000€, damit die Werte eine normale, durchschnittliche Pension zeigen. Auf diese Weise kannst du deine eigene Pension in etwa abschätzen, wenn dein Gehalt sich in der Nähe befindet, oder du rechnest es mit deinen Werten nach.

Es gibt viele Online-Tools um die Pensionslücke zu berechnen. Hier ist beispielsweise der Rechner von pensionskonto.at. Als Geburtsdatum gebe ich 1990 an und als Pensionsantritt das Jahr 2055. Als Nettomonatseinkommen berechnet mir das Programm 1.748,65€. Der Wert ist richtig, da ich auch bei der Arbeiterkammer Website auf diesen Wert komme. Die Pensionslücke ist etwa 300€, es wird also eine Pension von etwa 1450€ ausgezahlt. Das ist ein ungefährer Wert. Aufgrund von Schwankungen in der Verzinsung und in der Höhe der Pensionsbeiträge und der steuerlichen Situation in der Zukunft, kann man die Pension nicht ganz genau vorhersagen.

1450€ monatliche Pension für eine durchschnittlich gut verdienende Person. Das klingt zwar nicht besonders hoch, doch es ist in Ordnung, nicht war? Leider muss ich hier noch auf wichtige Details hinweisen. Zum einen sind hier bereits Gehaltserhöhungen in Höhe von der durchschnittlichen Inflation berücksichtigt. Man hat also nur eine Chance auf eine höhere Auszahlung, wenn man größere Karrieresprünge macht. Zum anderen liegt der Zeitpunkt des Pensionseintritts (2055) vom Jahr in dem ich diesen Artikel schreibe (2019) 36 Jahre in der Zukunft. Über diesen langen Zeitraum zeigt die Inflation eine deutliche Wirkung. Wenn wir von einer realistischen durchschnittlichen Inflation von 2% jährlich ausgehen, sind die 1450€, die wir ab Pensionsantritt bekommen nur noch 700€ nach heutigen Maßstäben Wert. Dieser Wert berechnet sich folgendermaßen: Wert = 1450€ * 0,98^36. Das ist ein sehr geringes monatliches Einkommen. Von einer angenehmen, sorgenfreien Pension ist man dadurch weit entfernt.

Ich ermutige deshalb jeden die eigene Altersvorsorge selbst in die Hand zu nehmen. Egal wie weit die Pension noch in der Zukunft liegt, nimm dir die Zeit und denke darüber nach, wie du deine Pension aufwerten kannst. In meinem Blog findest du bestimmt einige Themen, die dich interessieren. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten das gesparte Kapital anzulegen und zu vermehren. Wenn du in meinem Blog nichts passendes findest, ist das natürlich auch in Ordnung. Um Fehler zu vermeiden, solltest du dir jedoch jede Anlagemöglichkeit vorher genau ansehen. Stichworte, die dir bei deinen Überlegungen helfen können sind: Diversifikation, Klumpenrisiko, Sonderkapital.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.